Drucken

Seit einiger Zeit war klar, dass der Deutsche Alpenverein seine Anträge für die nationale Kletterlizenz überarbeiten musste. Die Neuerungen betreffen sowohl Änderungen, die aufgrund der Datenschutz Grundverordnung vorgenommen werden mussten, als auch Änderungen, die in der Schiedsvereinbarung vorgenommen werden mussten. Diese Änderungen basieren auf einem Gerichtsurteil des Bundesgerichtshofes zur Schiedsbarkeit im Sport.

 Dies bedeutet für alle Athleten, dass unabhängig vom Besitz einer Lizenz im Jahr 2018, für die Saison 2019 eine neue Lizenz mit dem neuen Formular  beantragt werden muss. Hierzu ist der neuen Lizenzantrag auszufüllen und bis zum 15.3.2019 an die Mitgliedssektion zu senden. Danach gehen die Lizenzen wie gewohnt an den Landesverband zur weiteren Bearbeitung.

 Mit der alten Lizenzen können die Athleten noch bis zu diesem Stichtag starten, danach werden diese aufgrund der nicht mehr gegebenen Rechtsgrundlage ungültig.